Frankfurt am Main - Rotes Haus & Tuchgaden
Rotes Haus & Tuchgaden

 

The Red House changed little since the 1300s when it was first mentioned in a  document from the year 1360.  The medieval German text can be read below.  This view shows the entrance to the Tuchgaden, under the Red House.

Das Rote Haus.  Das Haus hat sich kaum seit 1360 verändert.  Umso mehr unsere Sprache. Hier einzige Sätze aus einer Urkunde von 1360, die zuerst über das Rote Haus berichted:

1360: "Hus und gesesse genannt daz rode hus
ubber den gewandgadin und den vleizschirnen gelegin
und dar zuschin mit den zwein ubirsten vleizthelyn
und von den ubirsten fleyzschirnen von dem Keller hene an die endilsten nuwen sül
die undir dem nuwen roden huse stet
und die neyst dem aldin rodinhuse stet
und von der sül an den ort der obersten gewandgadin
da ytzund Peter Kelstirbecher ynne stet
mit allem dem recht
in als sie iz herbracht han
und darzu an die endilste sul
die undir dem nuwin rodinhuse stet
waz rechtis sie dar in hattin zu buwin
mit namen uzgenommen die gadin und schirnen
die undir dem roden huse gelegin sint
als daz selbe rodehus daruff stet.

Altstadt (Center of the Old City)
In this section:

Braubachstrasse          Dom (The Cathedral)

 Dom Nord (Vicinity North of the Cathedral)
  Domplatz    Domstrasse   Kruggasse  

Dom Ost (Vicinity East of the Cathedral)
Fahrgasse    Garküchenplatz    Kanngiessergasse    Klostergasse     Predigerstrasse    ArnsburgerHof

 Dom Süd (Vicinity South of the Cathedral)
Fischergasse    Main    An der Schmidtstube    Weckmarkt    Roseneck

Dom West (Between Cathedral and Roemer)
Alter Markt     Bendergasse    Fünffingerplätzchen    Goldhutgasse    Höllgasse    Krautmarkt    Hinter dem Lämmchen     Lange Shirn    Nikolaikirche   Nürnberger Hof    Paulskirche   Rapunzelgasse    Römer    Römerberg    Saalgasse    Saalhof    Tuchgaden    Wurstmarkt (Hühnermarkt)

(West of the Roemer)
Alte Mainzergasse    Bethmannstrasse    Karmelitenkloster    Münzgasse

Main (Along the River)
"Birds-Eye Views"